Neue Öffnungszeiten des Sekretariats

Bitte beachten Sie die neuen Öffnungszeiten des Sekretariats:

Mo 08.00 - 13.00

Di 08.00 - 13.00

Mi 08.00 - 13.00

Do 08.00 - 13.00

Fr 08.00 - 12.00

Infodienst Eltern - September 2019

Liebe Eltern,

 

hier finden Sie Informationen des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport.

Ab in den Norden – Schullandheim der Klassen 7a und 7b

Kurz vor Schuljahresende ging es für die beiden siebten Klassen der Gemeinschaftsschule und ihren Klassenlehrern Herr Westermann und Frau Kittel sowie Frau Kirsch und Herr Syring auf die Nordseeinsel Amrum.

 

Bei Sonnenaufgang begann unsere lange Zugreise in den Norden und endete am frühen Abend mit der Fährüberfahrt nach Amrum. Doch die lange Anreise wurde mit der großartigen Lage des Schullandheims „Ban Horn“, inmitten von Dünen und Meeresrauschen, belohnt.
Das Wissen, welches sich unsere Schüler zuvor noch in Gruppenarbeiten und durch Schülerpräsentationen zum Thema „Nordsee“ angeeignet hatten, konnten sie nun in den nächsten zehn Tagen leibhaftig erleben. So beinhaltete unser Programm Besuche des „Naturzentrums Amrum“ und der Vogelkoje.

 

Besonders beeindruckend waren unsere beiden großen Ausflüge. Am Anfang unseres Aufenthalts steuerten wir abwechselnd unter Anleitung des Schiffskapitäns zur Hallig Hooge, welche wir in der Pferdekutsche mit ortskundiger Führung erkundeten. Natürlich durfte der traditionelle Besuch im „Sturmflutkino“ nicht fehlen, die Wege auf denen wir eben noch gemütlich in der Kutsche entlang gefahren waren, waren nun auf der Leinwand überflutet.

 

 

Krönender Abschluss unserer Reise war eine geführte vierstündige Wattwanderung von Amrum nach Föhr. Gemeinsam ging es durch kniehohes Wasser und Wattwürmer wurden ausgegraben um sie anschließend zur genaueren Betrachtung von Hand zu Hand weiterzureichen.

 

 

 

Nach Ortserkundungen zu Fuß, mit dem Schiff, auf der Kutsche oder auch mit dem Rad, war Erholung am „hauseigenem“ Strand am schönsten. Strandolympiade, Beachvolleyball, Drachensteigen, Dämme bauen, Tobedüne, baden oder einfach nur faul im Sand liegen und aufs Meer schauen lagen nur eine Schutzdüne von unserer Unterkunft entfernt. Am allerletzten Tag vor der langen Heimreise schien auch endlich die Sonne zum Abschied mal länger als 30 Minuten am Stück.

 

 

 

 

 

Sommerschule 2019 in der Vogt-Heß-Gemeinschaftsschule „Jetzt geht’s los“

 

Vom 02. – 06. September fand die Sommerschule 2019 in unserer Schule statt.

 

27 Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 bis 4 hatten in dieser Woche einen „Riesenspaß“ in der Schule.

 

3 Lehrerinnen unserer Schule, ein Sportlehrer und ein „Spitzenchefkoch“ sowie Sozialpädagoginnen des Vereins für Jugendhilfe und Sportlehrerinnen vom VFL Herrenberg haben sich eine Woche lang um das Wohl der Schülerinnen und Schüler gekümmert – die wiederum fanden die Sommerschule cool, spitze, toll,….

–rundum- eine sehr gelungene Woche.

 

Das Buch „Das kleine Ich bin Ich“ interessierte die Schülerinnen und Schülern sehr, es wurde gelesen, geschrieben, gesprochen, gerechnet, vorgelesen, fantasiert – es wurde nie langweilig.

 

Die Versorgung war perfekt, die Sport – und die Spielangebote am Nachmittag sehr motivierend und effektiv, so dass man sagen kann, so wie wir es uns gewünscht haben, ging es in Erfüllung.

 

Ein „Highlight“ dieser Woche war der Besuch von der Vizepräsidentin des Landtags, Sabine Kurtz MdL und Frau Angela Huber, Leiterin des Staatlichen Schulamts Böblingen am Donnerstag, 05. September, von 10:00 Uhr – 12:15 Uhr.

 

Nach dem Besuch einer Lerngruppe und dem gemeinsamen Frühstück haben unsere Gäste sich lange über die Sommerschule informiert.

 

Alle Anwesenden waren sich einig, die Sommerschule ist ein sehr sinnvolles und pädagogisch wichtiges Angebot für die Schülerinnen und Schüler.

 

Auch nächstes Jahr sollte die Sommerschule mit dem Motto „Jetzt geht’s los“ stattfinden.

 

Wir freuen uns darauf.

 

Das Sommerschulteam der Vogt-Heß-Gemeinschaftsschule

Herzlich Willkommen im neuen Schuljahr

Wir begrüßen alle Schülerinnen und Schüler im Schuljahr 19/20 recht herzlich bei uns an der Vogt-Heß-Schule.

 

Gemeinsam hat die Schulgemeinde der Vogt-Heß-Schule alle neuen Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen begrüßt.

 

Wir wünschen allen ein erfolgreiches, glückliches und zufriedenes Schuljahr.

 

Lust auf tolle AGs?

Das tolle AG-Heft des Markweg-Schulzentrums ist wieder da.
Jetzt nur keine Zeit verliefen und anmelden, denn die Plätze sind rar!

Es geht wieder los!

 

Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu...

Abschlussfest der Stufe 9

Am Donnerstag dem 18.07.2019 fand in der Aula der Vogt-Heß-Schule die feierliche Verabschiedung der 9. Klassen statt.
Neben Auszeichnungen für besondere Leistungen im schulischen Bereich gab es auch Preise für besonders sozial engagierte Schülerinnen und Schüler, eine „weiße“ Rede von Herrn Schmidt-Glöckler und ein selbst verfasstes Abschlussgedicht von Frau Rybkowski. Abgerundet wurde der Abend durch Beiträge und Moderationen der Schüler und der Ausgabe der Abschlusszeugnisse der 9. Klasse.
Wir freuen uns, dass sich so viele Schülerinnen und Schüler für ein weiteres Jahr an der Vogt-Heß-Schule entschieden haben und wünschen allen anderen einen erfolgreichen weiteren Lebensweg und erholsame Ferien.

 

 

 

 

Unterrichtsbeginn nach den Sommerferien

Klassen 2 bis 4:

Erster Unterrichtstag: Mittwoch, 11. September 2019

Unterrichtsbeginn: 8.30 Uhr, Unterrichtsende: 12.10 Uhr

 

Klassen 5:

Erster Unterrichtstag: Mittwoch, 11. September 2019

Unterrichtsbeginn: 09.00 Uhr, Unterrichtsende: 11.10 Uhr

 

Klassen 6 bis 10:

Erster Unterrichtstag: Mittwoch, 11. September 2019

Unterrichtsbeginn: 8.30 Uhr, Unterrichtsende: 11.10 Uhr

 

Internationale Vorbereitungsklassen:

Erster Unterrichtstag: Mittwoch, 11. September 2019

Unterrichtsbeginn: 09.30 Uhr, Unterrichtsende: 11.10 Uhr

 

Klassen 1:

Schulaufnahmefeier: Samstag, 14. September 2019

9.45 Uhr: Ökumenischer Schulanfängergottesdienst in der St. Martin Kirche

10.45 Uhr: Schulaufnahmefeier in der Aula der Vogt-Heß-Schule

12.10 Uhr: Ende der „Ersten Schulstunde“

Bodenseefreizeit

Bodenseefreizeit mit der Schulsozialarbeit Ludmila But und dem Jugendhaus (Marina Bahnmüller)

Handy, PS4 und Fernsehen… Das war gestern…

Auf der Bodenseefreizeit stellte sich heraus, dass dies in DEM MOMENT gar nicht so eine große Bedeutung habe.

Das Rezept:

Biete den Kindern eine spannende AlternativeJ

  • Viel Wasser: zum Baden, Tauchen und ein paar Schwimmtieren
  • Spannende Spiele wie Dixit, Rummy und Tabu: zur gemeinsamen Unterhaltung und zum Phantasieren und Knobeln
  • Schwimmnudeln: um nach Regeln seine Kräfte spielerisch zu messen

12 Kinder im Alter zwischen 12 und 15, eine ehrenamtliche Betreuerin, Schülerin der Klasse 10 und die 2 Hauptbetreuer: Ludmila But und Marina Bahnmüller machten sich in der zweiten Woche der Pfingstferien auf den Weg nach Litzelstetten (Bodensee).

Direkt am Wasser schlugen die Kinder unter den Bäumen ihre Zelte auf und räumten  ihre Lager ein.
Gegen die Hitze tobten sich die Kinder mittags im Wasser aus. Kinder, die nicht ins Wasser wollten, gestalteten T Shirts oder bastelten fleißig Pois.
Mittags und abends wurde zusammen gekocht und gegessen. Dabei durften die Kinder mitentscheiden welche Gerichte auf den Tisch kommen.
Neue Freundschaften wurden geknüpft und Schüler spielten miteinander, die sonst in der Schulzeit nichts miteinander zu tun haben. „ Der ist ja voll nett“, sagte eine Schülerin.

Auch spannende Ausflüge durften auf der Freizeit natürlich nicht fehlen:
Besonders der Trip mit dem Kanu bereitete den Kindern Freude. Fröhlich sangen die Kinder „und sie schrien nach Klopapier“ auf dem Kanu und paddelten fleißig zur Mainau.
Auch der Städtetrip nach Konstanz erfreute die Kinder in einer neuen Stadt gewesen zu sein zum Schoppen und Flanieren.

Für viele war vor allem das Zelten eine neue tolle Erfahrung und manche lernten“ Man kann beim Zelten sogar Tiere hören“ und „ Die Wände im Zelt sind ja ganz schön dünn, wenn ich spreche.“

Manche wollten, dass die Bodenseefreizeit immer weiter gehtJ