Bodenseefreizeit

Bodenseefreizeit mit der Schulsozialarbeit Ludmila But und dem Jugendhaus (Marina Bahnmüller)

Handy, PS4 und Fernsehen… Das war gestern…

Auf der Bodenseefreizeit stellte sich heraus, dass dies in DEM MOMENT gar nicht so eine große Bedeutung habe.

Das Rezept:

Biete den Kindern eine spannende AlternativeJ

  • Viel Wasser: zum Baden, Tauchen und ein paar Schwimmtieren
  • Spannende Spiele wie Dixit, Rummy und Tabu: zur gemeinsamen Unterhaltung und zum Phantasieren und Knobeln
  • Schwimmnudeln: um nach Regeln seine Kräfte spielerisch zu messen

12 Kinder im Alter zwischen 12 und 15, eine ehrenamtliche Betreuerin, Schülerin der Klasse 10 und die 2 Hauptbetreuer: Ludmila But und Marina Bahnmüller machten sich in der zweiten Woche der Pfingstferien auf den Weg nach Litzelstetten (Bodensee).

Direkt am Wasser schlugen die Kinder unter den Bäumen ihre Zelte auf und räumten  ihre Lager ein.
Gegen die Hitze tobten sich die Kinder mittags im Wasser aus. Kinder, die nicht ins Wasser wollten, gestalteten T Shirts oder bastelten fleißig Pois.
Mittags und abends wurde zusammen gekocht und gegessen. Dabei durften die Kinder mitentscheiden welche Gerichte auf den Tisch kommen.
Neue Freundschaften wurden geknüpft und Schüler spielten miteinander, die sonst in der Schulzeit nichts miteinander zu tun haben. „ Der ist ja voll nett“, sagte eine Schülerin.

Auch spannende Ausflüge durften auf der Freizeit natürlich nicht fehlen:
Besonders der Trip mit dem Kanu bereitete den Kindern Freude. Fröhlich sangen die Kinder „und sie schrien nach Klopapier“ auf dem Kanu und paddelten fleißig zur Mainau.
Auch der Städtetrip nach Konstanz erfreute die Kinder in einer neuen Stadt gewesen zu sein zum Schoppen und Flanieren.

Für viele war vor allem das Zelten eine neue tolle Erfahrung und manche lernten“ Man kann beim Zelten sogar Tiere hören“ und „ Die Wände im Zelt sind ja ganz schön dünn, wenn ich spreche.“

Manche wollten, dass die Bodenseefreizeit immer weiter gehtJ

 

Pausenhofgestaltung durch unseren Förderverein

Wir senden ein riesengroßes DANKESCHÖN an unseren Förderverein. Dank deren fleißiger Helfer erstrahlt unser Grundschul-Pausenhof in einem astronomisch neuen Licht :)

 

Während der Pausen werden die Planeten und das Raumschiff schon kräftig von unseren Astronauten belagert.

 

 

 

 

 

 

Dont worry, be happy!

Dont worry, be happy!

Kinder lernen in der Schule. Auch ist es wichtig, dass Kinder lernen positiv und wertschätzend zu denken.

Am 17 Mai 2019 nahm die Klasse 6B von Frau Schuster an einem Glücksseminar teil, das die Schulsozialarbeiterin Ludmila But vorbereitet hatte.

In 7 Workshops konnten die Kinder sich Gedanken dazu machen, was es bedeutet zufrieden zu sein.
Auch ging es in einigen Stationen darum positive Eigenschaften, die man hat, wieder zu entdecken.

Der Auftrag einer Station lautete: Male deine Hand aufs Papier und schreibe deinen Mitschülerin positive Eigenschaften auf das Blatt.

Ein anderer Auftrag einer anderen Station war: "Schau doch mal in deine Schultasche nach. Manchmal haben wir in der Schultasche verborgene Schätze von denen wir nicht mehr wissen! Krempel doch mal deine Eigenschaften hervor."

Besonders die Station „Erfolgsturm“ bereitete den Kindern Freude, sich beim Bauen auszuprobieren und tolle Erlebnisse und glückliche Momente nieder zu schreiben.

 

Sommerschule 2019

Juchhu! - Unsere Schule wurde ausgesucht und wir dürfen von 02. September bis 06. September 2019 die Sommerschule anbieten.

 

Mit dabei ist der Verein für Jugendhilfe, der VfL Herrenberg, die Pfalzgraf-Rudolf-Schule und natürlich unsere Vogt-Heß-Schule.

 

Weitere Infos gibt es hier im angefügten Dokument.

Volle Pulle

Bilder und Infos zum Musical Volle Pulle gibt es hier.

Drucken in der 4a

 

Im Februar stellten wir unseren winterlichen Druck fertig. Unsere Klassenlehrerin erklärte uns alles. Als erstes zeichneten wir eine Skizze. Danach bekamen wir eine Linolplatte, um die Skizze darauf abzuzeichnen. Daraufhin mussten wir die Linolplatte mit dem Linolwerkzeug bearbeiten. Dann bekamen wir schwarze Druckfarbe und walzten damit die Platten ein. Wir waren sehr gespannt auf das Ergebnis. Beim Museumsrundgang lobten wir die Werke der anderen. Das Projekt mache uns viel Spaß.

(Amélie, Clara, Janne)

 

 

 

Schulanmeldung Klasse 5

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte unserer zukünftigen Fünftklässler,

 

in den Anlagen finden Sie entsprechende Unterlagen für die Schulanmeldung an der Vogt-Heß-Gemeinschaftsschule für das Schuljahr 2019/2020.

Einsetzungsfeier

Am 14. Februar war es endlich soweit. Herr Schmidt-Glöcker wurde offiziell an der Vogt-Heß-Gemeinschaftsschule eingesetzt.

 

Herzlich Willkommen!

 

Ski- und Rodelausfahrt der Vogt-Heß-Gemeinschaftsschule

Am 8.2.2019 fand die Ski- und Rodelausfahrt der Vogt-Heß-Gemeinschaftsschule statt. Nachdem die Ausfahrt Mitte Januar wegen Lawinengefahr abgesagt werden musste, konnten die Schülerinnen und Schüler jetzt endlich einen Tag bei gutem Schnee und tollem Wetter in Oberstdorf am Nebelhorn genießen. Ein Teil der Schüler sauste die 2600m lange Naturrodelbahn runter. Die Bedingungen auf der Bahn waren so optimal, dass nur erfahrene Schlittenpiloten die schwierigen Stellen ohne Schlittenabwürfe meisterten. Doch Übung macht den Meister und so schafften spätestens nach der 5. Abfahrt alle Schüler Bestzeiten.

Eine zweite Gruppe befuhr die verschiedenen Pisten des Nebelhorns mit eigener Skiausrüstung.

Doch das größte Erlebnis hatten wahrscheinlich die Schülerinnen und Schüler, die zum ersten Mal auf den Brettern standen. Im Lauf der letzten Jahre hat die Vogt-Heß-Gemeinschaftsschule einen Fundus aus über 50 kompletten Skiausrüstungen angelegt, der aus eigenen Helmen, Kurzskipaaren und Skistiefeln besteht. Dank der Lehrerinnen und Lehrer, die eine pädagogische Skilehrerlizenz erworben haben, können so Schülerinnen und Schüler, die noch nie Ski gefahren sind, dieses innerhalb von nur einem Tag erlernen.

So begannen die beiden Anfängergruppen nach dem Warmmachen zunächst mit einem kurzen Förderband und arbeiteten sich dann im Laufe des Tage über das längere Förderband bis zum Bügellift vor.

Schon am Nachmittag gelang es allen die Piste hinunter zu sausen. Später im Bus sah man viele erschöpfte aber strahlende Gesichter von Schülerinnen und Schülern, die stolz darauf waren ihre ersten Abfahrten gemeistert zu haben.

Alle freuen sich schon aufs nächste Jahr, in dem sie wieder das Nebelhorn hinuntersausen wollen.

Erfolgreich beim Planspiel Börse

Auch in diesem Schuljahr war die Vogt-Heß-Schule wieder sehr erfolgreich beim Planspiel Börse. Im Schülerwettbewerb belegte unsere Gruppe "MÖK" einen hervorragenden zweiten Platz.
Noch besser lief es im Lehrer-Wettbewerb. Hier landete Herr Hauser auf dem ersten Platz.